Close

Online Coaching und Online-Aufstellungen

Triasys Systemische Aufstellung mit drei Figuren

So funktioniert die Online-Aufstellung

Seit 2008 arbeite ich in Systemischen Aufstellungen mit drei Figuren. Das hat den Vorteil, dass der Klient sein persönliches Thema ganz individuell und einfach lösen kann. Nun habe ich diese Methode als Online-Aufstellung weiterentwickelt. In der Online-Aufstellung, wie auch hier in der Praxis, fühlst du dich selbst in die Figuren ein und veränderst dein inneres Bild. Am Bildschirm deines Computers nimmst du das Geschehen wahr und gibst Impulse zur Veränderung. Dabei wirst du von mir einfühlsam begleitet. Bevor wir mit der Online-Aufstellung starten, finden wir im Lösungsfokussierten Vorgespräch heraus worum es genau geht.

Zu den Videos

Bei Youtube findest du einige Videos von realen Online-Aufstellungen mit Klienten.

Die Vorgehensweise im Online Setting

Du wählst drei Figuren und ich stelle sie nacheinander so auf den Tisch vor die Kamera, genau so wie es sich für dich stimmig anfühlt. Eine Figur für dich selbst, eine Figur für das was sich verändern soll bzw. “Das was den gewünschten Zustand verhindert” und eine dritte Figur für “Das was gut ist dabei zu haben, damit das Thema sich lösen kann”. Diese “definitionslose” Vorgehensweise beschreibe ich weiter unten. Wir beginnen mit dem Abfragen bei der Figur des Klienten und er nimmt die Blickrichtung der Figur ein. Wie ist es da auf dem Tisch? Gibt es Kontakt zu den anderen Figuren? Wie werden diese wahrgenommen? In einem neutralen, wertfreien Raum kann der Klient seine individuellen Lösungen finden. Klicke auf den Link um die Figuren für deine Online-Aufstellung auszuwählen:

Zu den Figuren
Allgemeines zur Methode Systemische Aufstellungen mit Figuren

Der wichtigste Unterschied liegt darin, dass es keine Familienaufstellung ist. Wir orientieren uns ausschließlich am Thema des Klienten. Im Lösungsfokussierten Vorgespräch finden wir heraus, was sich verändern soll. Denn oft ist das gar nicht so klar. Das innere Bild (Problembild) des Klienten wird mit Figuren auf den Tisch gestellt. In einem Prozess verändert der Klient das Bild im Außen auf dem Tisch und gleichzeitig in seinem Inneren. In der Position einer Figur hat er Wahrnehmungen, die körperlich und emotional beobachtet werden können. Es verändert sich das innere Bild in Bezug auf das Thema und die Erfahrungen die im Inneren als ungünstig oder schwierig abgespeichert wurden. Im Prozess können sie sich lösen und verändern.

Warum "Unklarheit" bei der Aufstellung wichtig ist

Probleme sind nicht im Verstand entstanden und meistens können sie auch da nicht gelöst werden. Du kannst dir vornehmen ein Verhalten zu ändern, aber es ist oft schwierig umzusetzen. Wir wissen nicht was ursächlich für ein Problem verantwortlich ist. Wir könnten Annahmen anstellen und sagen: Weil damals dieses oder jenes bei der Großmutter passiert ist, gibt es jetzt diese Probleme. Und ja das kann sein, aber es kann auch anders sein oder zusätzlich andere Gründe geben. Wir können und müssen das nicht wissen um ein Problem zu lösen. Das ist doch sehr erleichternd, oder?

Da wir hier in einen kreativen inneren Prozess einsteigen, finden sich Lösungen auf einer anderen eher unbewussten Ebene. Dafür ist es hilfreich Bedeutungen und Definitionen loszulassen, denn sie wirken in gewisser Weise einschränkend. In der Systemischen Aufstellung geben wir deinen Lösungen Raum. Du kannst also deinem inneren System die Regie überlassen, denn alles was du brauchst ist schon in dir. 

X