Close

13. August 2019

Ich will mehr!

Was ist das für eine Energie, die nie genug bekommt? Gier? Was bedeutet Gier? Vielleicht, Bedürfnisse mit etwas befriedigen zu wollen, die auf diese Weise gar nicht befriedigt werden können. Deshalb muss es immer mehr sein, weil sich Befriedigung und Zufriedenheit einfach nicht einstellt. Ein bisschen, als würde man inneren Frieden mit ungeeigneten Mitteln erreichen wollen. Mit etwas im Außen versucht man verzweifelt einen Mangel im innen zu füllen. Erinnert mich an die Geschichte von der Frau, die draußen auf der Straße nach ihrer Nadel suchte, obwohl sie sie drinnen im Haus verloren hatte. Weil es drinnen schon dunkel war und draußen noch hell ;-). Wir können aufhören zu suchen, und zu wollen, und zu müssen. Wenn wir nach innen gehen, ist alles schon da und immer da gewesen. Wir können uns entspannen und glücklich sein.

Das sagt Wikipedia dazu: „Begierde oder Begehren bezeichnet den seelischen Antrieb zur Behebung eines subjektiven Mangelerlebens mit einem damit verbundenen Aneignungswunsch eines Gegenstandes oder Zustandes, welcher geeignet erscheint, diesen Mangel zu beheben.“

Im Buddhismus spricht man von „Drei Geistesgifte, Drei Geistesverschmutzungen oder Drei Wurzeln des Unheilsamen: Gier, Hass (ablehnende Geisteshaltung), Verblendung (Unwissenheit und gleichgültige Geisteshaltung). Der Begriff “Geistesverschmutzungen” deutet auf die grundsätzliche Reinigungsfähigkeit bzw. ursprüngliche Andersartigkeit des Geistes hin.
Das “Gegengift” oder eben unser Ursprung ist Liebe und Mitgefühl. Und da fängt man am Besten bei sich selbst an. Und dann klappt es auch mit dem Teddy ;-)… und mit allem anderen.

 

X